Rechtsanwaltskanzlei André Derlich
23. Juli 2019

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1. Allgemeine Datenschutzerklärung

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei mir eine hohe Priorität. Daher halte ich mich strikt an die Regeln des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Diese neue Fassung des BDSG ist am 25. Mai 2018 mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten.
Durch die Nutzung meiner Website erklären sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Meine Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

2. Datenübermittlung /Datenprotokollierung

Beim Besuch dieser Seite verzeichnet der Web-Server automatisch Log-Files, die keiner bestimmten Person zugeordnet werden können. Diese Daten beinhalten z. B. den Browsertyp und -version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse des anfragenden Rechners, Zugriffsdatum und -uhrzeit der Serveranfrage und die Dateianfrage des Client (Dateiname und URL). Diese Daten werden nur zum Zweck der statistischen Auswertung gesammelt. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

3. Nutzung persönlicher Daten

a. Persönliche Daten werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn sie diese Angaben freiwillig, z.B. im Rahmen einer Anfrage mitteilen. Sofern keine erforderlichen Gründe im Zusammenhang mit einer wirksamen Mandatierung bestehen, können sie jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung ihrer persönlichen Datenspeicherung mit sofortiger Wirkung schriftlich (z.B. per E-Mail oder per Fax) widerrufen.
Offenlegung und Weitergabe personenbezogener Daten ihre Daten werden - außer eventuell aufgrund gesetzlicher Verpflichtung - nicht weitergegeben und für keine anderen Zwecke als die oben genannten verwendet.
b. Die Rechtsanwaltskanzlei betreibt unter folgendem Link Kontaktformulare:
http://www.rechtsanwalt-derlich.de/index.php?page=7
Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 a DSGVO auf Grundlage ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.
Bei Anfragen an mich biete ich die Möglichkeit an, sich mit mir über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe ihres Namens, ihrer Telefonnummer oder einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit ich ihre Anfrage beantworten kann.
Die über dieses Kontaktformular vorgenommene Dateneingabe erfolgt freiwillig. Der Nutzer erklärt somit seine Zustimmung zur Erhebung und Speicherung der jeweils eingegebenen Daten. Neben den ausdrücklich eingegebenen Daten werden keine weiteren Daten erhoben.
Die für die Benutzung des Kontaktformulars von mir erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von ihnen gestellten Anfrage gelöscht, sofern sich nicht ein Mandatsverhältnis aus der Anfrage entwickelt. In diesem Fall gelten die für das jeweilige Mandat maßgeblichen Löschungsfristen.
Wenn sie mir eine E-Mail senden bzw. sie mir Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, wird ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit ihnen verwendet. Nach Abschluss der Korrespondenz wird ihre E-Mail-Adresse gelöscht. Eine anderweitige Nutzung, insbesondere eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt nicht.
c. Die Datenerhebung wird über den Webserver abgewickelt.
d. Eine Übermittlung ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.
Ich gebe ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn sie mir eine nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilten; die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten haben; für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder wenn dieses gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit ihnen erforderlich ist.

4. Auskunft, Berichtigung, Löschung ihrer Daten, Widerruf und Widerspruch (§§ 34 ff. BDSG)

a. Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten, soweit nicht Rechte Dritter betroffen sind, insbesondere nicht die Verschwiegenheitspflicht des Rechtsanwaltes entgegensteht (Art. 15 DSGVO). Die Auskunft kann z.B. über die Verarbeitungszwecke; die personenbezogenen Daten; von Empfängern, gegenüber denen ihre Daten offengelegt wurden oder über die geplante Speicherdauer beinhalten.
b. Zusätzlich haben sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung der bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO).
c. Gemäß Art. 17 DSGVO können sie die Löschung ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
Nach Artikel 17 DSGVO bin ich insbesondere verpflichtet, Daten zu löschen, wenn der Zweck für die Datenverarbeitung weggefallen ist (Art. 17 Buchstabe a), der Betroffene hat seine Einwilligung widerrufen hat (Art. 17 Buchstabe b) oder die Datenverarbeitung unrechtmäßig war (Art. 17 Buchstabe d).
d. Nach Art. 18 DSGVO können sie auch die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige; sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
e. Sie haben ferner nach Art. 20 DSGVO das Recht, ihre personenbezogenen Daten, die sie zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
f. Nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO kann ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber mir widerrufen werden. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung nicht mehr fortführen darf.
g. Neben diesen Rechten haben Sie auch ein Widerspruchsrecht.
Sofern ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von mir umgesetzt wird. Das Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO gegenüber einer öffentlichen Stelle besteht nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt oder eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.
h. Sie können den Widerruf oder Widerspruch entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an den unten genannten Kontaktperson / Datenschutzbeauftragten (Ziff. 9) übermitteln. Es entstehen ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.
i. Rechenschaftspflicht / Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde:
Nach Art. 77 DSGVO können sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. Sie haben das   Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstoßen hat.
Die Rechenschaftspflicht nach Artikel 5 Absatz 2 DSGVO wird von mir gewahrt. Auf Aufforderung wird durch mich die Einhaltung aller Datenschutzprinzipien nachgewiesen. Dieses erfolgt aber nur gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde, sofern nicht die Verschwiegenheitspflicht des Rechtsanwaltes diesem entgegensteht.

5. Sicherheit ihrer Daten

Ihre mir zur Verfügung gestellten persönlichen Daten werden durch Ergreifung aller technischen sowie organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen so gesichert, dass sie für den Zugriff unberechtigter Dritter unzugänglich sind (Art. 32 DSGVO). Bei Versendung von sehr sensiblen Daten oder Informationen ist es empfehlenswert, den Postweg zu nutzen, da eine vollständige Datensicherheit per E-Mail nicht gewährleistet werden kann.
Wenn sie innerhalb dieses Angebotes Seiten und Dateien abrufen und dabei aufgefordert werden, Daten über sich einzugeben, erfolgt diese Datenübertragung SSL-verschlüsselt, um sicherzustellen, dass Daten nicht von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder verfälscht werden können.
Nach Art. 30 DSGVO ist für das Datenverarbeitungsverfahren ein Verfahrensverzeichnis vorhanden, welche die personenbezogenen Daten umfasst. Dieses ist u.a. die elektronische Anwaltsakte (Dokumentenmanagement-Systeme), die Kanzleisoftware (ADVOLINE).

6. Links zu anderen Webseiten

Rufen sie eine externe Internetseite auf, wird der externe Anbieter möglicherweise von ihrem Browser die Information erhalten, von welcher Seite sie zu ihm gekommen sind. Für diese Daten ist der externe Anbieter verantwortlich. Ich bin, wie jeder andere Anbieter, nicht in der Lage, diesen Vorgang zu beeinflussen.

7. Cookies

Auf einigen meiner Seiten verwende ich sog. "Cookies", um ihnen die Nutzung meiner Webseiten zu erleichtern. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer ihres Besuchs meiner Webseite auf ihrer Festplatte hinterlegt und abhängig von der Einstellung Ihres Browser-Programms beim Beenden des Browsers wieder gelöscht werden. Diese Cookies rufen keine auf ihrer Festplatte über sie gespeicherten Informationen ab und beeinträchtigen nicht ihren PC oder ihre Dateien. Sie enthalten auch keine Vieren oder andere Schadsoftware. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er sie auf die Sendung von Cookies hinweist.
Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung meiner berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO erforderlich.

8. Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 25.05.2018.
Ich werde diese Richtlinie zum Schutz ihrer persönlichen Daten von Zeit zu Zeit aktualisieren. Mit der Nutzung der Webseite erklären sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten, insbesondere unter Berücksichtigung des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einverstanden.

9. Kontaktperson für weiterführende Fragen / Datenschutzbeauftragter

Die Rechtsanwaltskanzlei hat keinen separaten Datenschutzbeauftragten.
Sollten Sie noch Fragen zum Datenschutz haben, so wenden Sie sich bitte an
Herrn Rechtsanwalt André Derlich, Rostocker Str. 11, 17166 Teterow
Email: ra.derlich@t-online.de
Telefon (03996) 152150 oder Telefax (03996) 152151.